Karl Valentin
::: Sein Leben ::: Sein Werk ::: Über Karl Valentin ::: Fotogalerie ::: Zitate ::: Aktuelles ::: Shop ::: Kontakt
 
 
  Über Karl Valentin
 
  ::: Würdigung
  ::: Familien-Erinnerungen
  ::: Anekdoten
  :::: Literatur
  ::: Links
   
  Anekdoten
 
 
 
 
     
  Aufführungsrechte  
     
 

Sie möchten Werke von Karl Valentin vor Publikum aufführen?
Wenden Sie sich bitte wegen des Erwerbs der erforderlichen Bühnenauf-führungsrechte an den
Drei Masken Verlag.

 
 
     
  Film-Kostproben  
     
  Möchten Sie Karl Valentin im Film erleben? Gönnen Sie sich unsere Video-Kostproben, die wir für Sie hier zusammengestellt haben.  
 
     
  Valentins Werke..  
     
 

..als Buch, Video, DVD oder als Hörbuch auf CD- machen Sie sich oder anderen eine Freude.
Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Werkausgaben.

 
 
         
   

Karl Valentin stellte den Querdenker und Sonderling nicht nur auf der Bühne dar, sondern lebte diese Eigenschaften auch im Privaten.

Der einzigartigen Persönlichkeit Valentins verdanken wir die folgenden Anekdoten-

viel Spass damit!

 
         
 

Der zweiärmelige Mantel
Ein Kellner fragte Karl Valentin, als er das Lokal verlassen möchte: "Welcher Mantel gehört Ihnen?" Valentin gibt Auskunft: "Der mit den zwei Ärmeln."

Auswendig fotografieren
Ein Fotograf , der einen Fototermin mit Karl Valentin ausmachen wollte, wird von Karl Valentin abgefertigt: "Geh, Sie kennen mich doch seit Jahren! Fotografierens mich doch auswendig!"

Die Bavaria
Beim Anblick des Standbilds der Bavaria meinte Valentin: "Wissen´s schon, daß der Ferdinand von Miller die Bavaria für eine Pflanze angesehen hat? Warum? Weil er dieselbe gegossen hat."

Frieren gewohnt
Valentin saß im August in einem Wirtsgarten und rieb sich frierend die Hände. Ein anderer Gast fragte Valentin nach dem Sinn dieses Händereibens. Valentin antwortete: "Ja mei, wissens, dös bin i scho so gwohnt, des mach i im Winter a."

Einladung nach Planegg
Das Ehepaar Hoferichter war zu Valentin eingeladen. Es nahm die damals beschwerliche Fahrt nach Planegg auf sich und stand endlich vor dem Haus des Komikers. Erst nach mehrmaligem Läuten öffnete Valentin das obere Fenster und rief nach unten: "Ja, was ist los?" Ernst Hoferichter antwortete: "Herr Valentin, wir sind heute hei Ihnen eingeladen." Valentin rief nach unten: "Davon woaß i nix." "Ja, was sollen wir nun machen", fragte Hoferichter betreten, "sollen wir wieder heimfahren?" Darauf Valentin: "Ja, des werd des Beste sein."

Kurze Frage
Ein Mann sprach Valentin an: "Sie, da fällt mir etwas ein, was ich Sie schon lange fragen wollte." Darauf der Komiker: "Fragen's nur, ich wollt Ihnen schon lange drauf antworten."

 

 

 
     
  Zitat  
     
 

"Gutes Johannisbrot, leicht beschädigt, jedes Quantum abzugeben, Solange der Vorrat reicht, werden auch Schlittschuhe vernickelt."

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
  Zitat  
     
 

"Wussten Sie schon, dass eine getrocknete Ananas Anatrocken heißt?."

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
  Zitat  
     
 

"Ich kann mir den Namen einfach nicht merken." - Bei einem Kabarettauftritt kurz nach Einführung des Hitlergrußes, nachdem er zweimal den Arm gehoben, "Heil" gerufen hatte und ins Stocken geraten war

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
 
::: Sein Leben ::: Sein Werk ::: Über Karl Valentin ::: Fotogalerie ::: Zitate ::: Aktuelles
::: Impressum ::: Kontakt ::: Gästebuch ::: Home
Copyright © Familie Valentin, 2006