Karl Valentin
::: Sein Leben ::: Sein Werk ::: Über Karl Valentin ::: Fotogalerie ::: Zitate ::: Aktuelles ::: Shop ::: Kontakt
 
 
  Sein Werk
 
  ::: Einführung
  ::: Werkverzeichnis
  ::: Filmographie
  ::: Kostproben
  ::: Übersetzungen
  ::: Kaufen
  Valentin- Die Tonfilme
 
 
 
 
  ::: Stummfilme
  ::: Tonfilme
  ::: Verschollene Filme
 
     
  Valentins Werke..  
     
 

..als Buch, Video, DVD oder als Hörbuch auf CD- machen Sie sich oder anderen eine Freude.
Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Werkausgaben.

 
 
     
  Aufführungsrechte  
     
 

Sie möchten Werke von Karl Valentin vor Publikum aufführen?
Wenden Sie sich bitte wegen des Erwerbs der erforderlichen Bühnenauf-führungsrechte an den
Drei Masken Verlag.

 
 
       
   

Tonfilme

Kirschen in Nachbars Garten
1935
Regie: Erich Engels
Darsteller: Adele Sandrock (Adele Hecht), Theo Shall (Theo, ihr Neffe), Liesl Karlstadt (Liesl, ihre Magd), Max Gülstorff (Warrenheim, Hofrat a.D.), Iris Arlan (Hansi, seine Tochter), Karl Valentin (Valentin, sein Gärtner), Reinhold Bernt (Gottfried Berger, Theos Freund), Rotraut Richter (Irma Fiedler), Albert Florath (Anton Huber, Lehrer), Geschwister Höpfner (das Tanzpaar)
Inhalt: Ein Nachbarschaftszwist zwischen einem

 
  pflanzenliebenden Hofrat und einer geflügelliebenden Dame. Valentin spielt den Gärtner des pensionierten Hofrats, Karlstadt die Magd der alten Dame.  
         
 

Beim Nervenarzt oder Kalte Füße
1936
Regie: Erich Engels
Darsteller: Karl Valentin (Herr Meier), Liesl Karlstadt (Nervenarzt/Bäckermeister Fröhlich/Kellner), Reinhold Bernt (Bäckergeselle/Gast im Restaurant)
Herr Maier wird von seinem Arzt untersucht. Während der Untersuchung erzählt er von zwei Begebenheiten, die ihm Schmerzen bereitet haben: ein Streit mit dem Bäckermeister Fröhlich (das gebackene „B“) und einer mit einem Kellner. In Rückblenden werden diese beiden Anekdoten eingeschnitten:
In der ersten Episode bringt Valentin den Bäckermeister mit einem ausgefallenen Wunsch zur Verzweiflung: er möchte einen gebackenen Buchstaben B mit Zuckerguß. Erst nach vielen Versuchen ist der Kunde zufrieden mit dem angefertigten Backwerk. Der Bäckermeister ist zunächst glücklich, fällt aber dann aus allen Wolken, als der Kunde die mühsam erstellte Sonderanfertigung vor seinen Augen in Stücke reißt und aus der Hand verzehrt.

In der zweiten Szene ist Valentin zu Gast in einem Restaurant. Während er noch die Speisekarte nach einem erschwinglichen Gericht durchforstet, wird er Zeuge, wie ein anderer Gast, der seine Geldbörse vergessen hat, vom erbosten Kellner mit einem Fußtritt aus dem Lokal befördert wird. Der Vorfall wird von Valentin genau beobachtet. Danach bestellt er beim Kellner, was Küche und Keller des Hauses zu bieten haben. Nach dem üppigen Mahl zieht der Gast seinen Mantel an, legt fürsorglich einige Stuhlkissen vor die Tür, stellt sich davor und ruft, in Erwartung des fälligen Fußtritts: "Ober, zahlen!"

Die karierte Weste
1936
Regie: Erich Engels
Darsteller: Karl Valentin, Liesl Karlstadt, Reinhold Bernt
Inhalt: Valentin als armer Trödelhändler, der kein Talent zum Verkaufen hat. Seine Frau versucht es ihm beizubringen, aber ohne Erfolg. Trotzdem kann der Händler 100 Mark erarbeiten, die er in einer Weste versteckt. Seine geschäftstüchtige Frau verkauft ausgerechnet diese Weste an einen Kunden.

Beim Rechtsanwalt
1936
Regie: Erich Engels
Darsteller: Karl Valentin (der Bauer), Liesl Karlstadt (seine Tochter), Reinhold Bernt (der Rechtsanwalt)
Inhalt: Ein Bauer besucht seinen Rechtsanwalt in der Stadt. Zu einer Schilderung des eigentlichen Falls kommt es in der vornehmen Kanzlei erst gar nicht, weil der Bauer zu weitschweifig ist und der Anwalt ständig telefoniert. Schließlich müssen der alte Bauer und seine Tochter unverrichteter Dinge wieder gehen, um noch den letzten Zug nach Hause zu erwischen. Vergeblich versucht der Anwalt, seine Klienten zum Bleiben zu überreden, doch der pfiffige Bauer verspricht, ihn das nächste Mal lieber anzurufen.

 
     
     
  Zitat  
     
 

"Bekanntmachung - Durch die ständigen Misserfolge sehen wir uns gezwungen das Wetter nicht mehr voraus zu sagen, sondern unter Garantie festzustellen."

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
  Zitat  
     
 

"Und der Schlüssel liegt drin, ja wie bist du denn da rauskomma?" "Ja zuerst, bevor ich drin zugsperrt hab, bin i no schnell rausgsaust."

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
  Zitat  
     
 

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit."

 
     
  zur Zitatesammlung  
 
 
     
    Seite 1 I Seite 2 I Seite 3 I Seite 4   I Seite 5 zurück « » weiter  
     
 
::: Sein Leben ::: Sein Werk ::: Über Karl Valentin ::: Fotogalerie ::: Zitate ::: Aktuelles
::: Impressum ::: Kontakt ::: Gästebuch ::: Home
Copyright © Familie Valentin, 2006